Hautpflege im Sommer

Hautpflege im Sommer

Tipp 1: Pflege mit Leichtigkeit

Im Sommer ändern sich nicht nur deine Bedürfnisse, sondern auch die deiner Haut. Während du dich leichter anziehst, ist auch deine Haut auf eine leichtere Pflege angewiesen. 

Die Faustregel für die Hautpflege im Sommer lautet: "Feuchtigkeit vor Fett". Wenn es warm ist, nimmt die Talgproduktion der Haut zu. Das sorgt dafür, dass deine Haut von alleine etwas fettiger ist und in der Wärme schnell ölig wird.

Während es also für deine Haut trotzdem wichtig ist, ausgiebig hydriert zu sein, kannst du auf sehr nahrhafte, schwere Cremes im Sommer also getrost verzichten. 

Tipp 2: Sonnenschutz vor Make-Up

Besonders wichtig für deine Haut: täglicher Sonnenschutz. Idealerweise schützt du deine Haut mit einem Hut und zusätzlicher Sonnencreme. Diese kannst du jeweils als letzten Schritt deiner Hautpflege, vor dem Make-Up auftragen. Denk unbedingt daran, die Sonnencreme regelmässig nachzutragen. 

Tipp 3: Gründliche Reinigung

Besonders wenn du deine Sonnencreme den ganzen Tag lang immer wieder auffrischst, ist es wichtig, dein Gesicht Abends komplett von Rückständen zu reinigen. Mineralische Sonnencremes lassen sich am allerbesten mit Abschminkmitteln auf Öl-Basis entfernen. UV-Schutz mit synthetischen Filtern lässt sich mit deiner normalen Gesichtsreinigung oder sogar mit Duschgel problemlos entfernen. 

Bye Bye Blackheads & verstopfte Poren

Bye Bye Blackheads & verstopfte Poren

Das Kann Was testet unsere Gesichtsbürste

Das Kann Was testet unsere Gesichtsbürste

Müde Augen & Augenringe: Das kannst du dagegen tun

Müde Augen & Augenringe: Das kannst du dagegen tun