Müde Augen & Augenringe: Das kannst du dagegen tun

Müde Augen & Augenringe: Das kannst du dagegen tun

Mit einem frischen Aussehen in den Tag starten – ein grosser Wunsch für dich? Oft zeigt der morgendliche Blick in den Spiegel das Gegenteil. Hier erklären wir dir, wie es zu geschwollenen Augen kommt und was du dagegen tun kannst. 

Ursachen für geschwollene Augen und tiefe Augenringe
Die Haut rund um die Augen ist zart und stark durchblutet. Dein Lymphsystem sorgt dafür, dass Flüssigkeiten im Gewebe abtransportiert werden. Dieser Kreislauf ist manchmal gestört, sodass es zu einem Rückstau kommt und sich eine Schwellung bemerkbar macht. 

Gründe dafür gibt es viele: 

  • Lifestyle: Alkohol, Nikotin und Salz verändern den Wasserhaushalt im Körper. Durch diesen sogenannten osmotischen Stress können Schwellungen entstehen, welche sich besonders um die Augen bemerkbar machen.
  • Alter: Mit dem Alter lässt die mechanische Widerstandskraft der Haut nach. Müde Augen treten schneller in Erscheinung und sind schneller sichtbar. 
  • Veranlagung: Geschwollene Augen und dicke Lider können auch vererbt sein.

Was tun gegen geschwollene Augen und tiefe Augenringe?

Grundsätzlich gilt: Wer viel trinkt, sich einigermassen gesund ernährt, Sport treibt und ausreichend schläft, hat einen frischeren Teint und eine gut versorgte Haut. So können auch Tränensäcke und Augenringe reduziert werden. Was in Theorie gut klingt, ist im Alltag natürlich nicht immer einfach umzusetzen. Deshalb gibt es einige Tricks, um müde Augen zu reduzieren. 

  1. Kalter Löffel: Besonders bei müden und gereizten Augen kann eich kalter Esslöffel Wunder bewirken. Lege diesen für einige Minuten in den Kühlschrank und dann für einige Minuten auf die Augen. Übe dabei keinen Druck aus. Die Kälte hilft, Schwellungen zu reduzieren. 
  2. Jade Roller: Auch hier wird mit dem gleichen Prinzip gearbeitet. Lege unseren Jade Roller gereinigt für einige Minuten ins Gefrierfach. Massiere danach mit dem schmaleren Stein vorsichtig deine Augenpartie, bis die Schwellung reduziert ist. 
  3. Augenmasken: Um Schwellungen zu reduzieren, oder wenns mal schnell gehen muss, kannst du auf Augenmasken zurückgreifen. Auch diese kannst du für eine stärkere Wirkung in den Kühlschrank legen. 
  4. Lymphmassagen: Wenn die Gefässflüssigkeit nicht von alleine Ablaufen kann, kannst du mit einer kleinen Lymphmassagen aushelfen. Nutze dafür den Jade Roller, den Beauty Roller oder deine Finger. Massiere vorsichtig für einige Minuten die Haut rund um die Augen und pflege sie danach mit einer Augen-Pflege. 

 

Hautpflege im Sommer

Hautpflege im Sommer

5 Minuten Morgenroutine für deine Haut

5 Minuten Morgenroutine für deine Haut

Diese 5 Makeup-Hacks musst du kennen!

Diese 5 Makeup-Hacks musst du kennen!